Über Kate Bush: Suspended in Gaffa

Was bedeutet das, „Suspended in Gaffa“?

„Gaffa“ steht fĂŒr gaffer tape – ein Klebeband, dass gern von BĂŒhnenelektrikern genutzt wird. Die Bezeichnung könnte vom Beleuchtungsmeister beim Film (englisch gaffer) stammen. Zur Herkunft jenes Namens gibt es verschiedene ErklĂ€rungen. So könnte er von einem langen Speer mit Haken (Gaff), der von Fischern genutzt wird, um schwere Fische an Bord zu ziehen, kommen. Der Beleuchter konnte Ă€hnliches Werkzeug nutzen, um die Beleuchtung ĂŒber den Köpfen der Schauspieler zu kontrollieren.[1] Eine andere ErklĂ€rung leitet gaffa als VerkĂŒrzung von godfather (deutsch Pate) ab. Als respektvolle Bezeichnung sei dies auf Vorgesetzte und Vorarbeiter und so auf den Oberbeleuchter ĂŒbergegangen.[2]

„Suspended in Gaffa“ kann man also als „in Klebeband aufgehĂ€ngt“ ĂŒbersetzen. In etwa wie eine Fliege im Spinnennetz? – jedoch in ein modernes Bild aus dem Reich der BĂŒhnenkunst verpackt. Die Worte „Suspended in Gaffa“ sind eine Metapher fĂŒr eine Art Ge­lĂ€hmt­heit.

Suddenly my feet are feet of mud.
It all goes slo-mo.
I don’t know why I’m crying.
Am I suspended in Gaffa?

Kate-Bush-Songs sind oft nicht leicht zu interpretieren und „Suspended in Gaffa“ ist dafĂŒr ein formidables Beispiel. Das hĂ€lt uns Zuhörer freilich nicht davon ab, es zu probieren. Bei Interesse findest Du auf den englischen Seiten von gaffa.org einige InterpretationsansĂ€tze. Du kannst Dir dort aber auch Kate Bushs eigene ErklĂ€rungen in Interviews zum Song anschauen oder, was vielleicht am spannendsten ist, Deine eigenen SchlĂŒsse aus dem Liedtext ziehen.

Ich erinnere mich noch, dass ich GĂ€nsehaut bekam, als ich den Song zum ersten Mal (aus hochwertigen Kopfhörern) hörte – nicht des Inhaltes wegen, sondern aufgrund einer zarten Stimme zwischendurch im Song, die tatsĂ€chlich den Eindruck vermittelte, als hĂ€tte jemand seinen Mund an mein Ohr gelegt und hineingeflĂŒstert:

I caught a glimpse of a god, all shining and bright.

Im Song finde ich mich sehr gut wieder, wenn man den kurzen Blick auf Gott durch eine glĂ€nzende Idee von einem ĂŒberraschenden mathematischen Zusammenhang ersetzt. Aber die Idee genĂŒgt nicht. Man muss es auch beweisen.

But they’ve told us
Unless we can prove
That we’re doing it,
We can’t have it all.

Und das Beweisen kann unheimlich schwer sein. Manchmal weiß man nicht, ob man es ĂŒberhaupt je schaffen kann. Wie leicht ist es da, sich einfachen Ablenkungen hinzugeben, statt sich der schwierigen Herausforderung mit ungewissem Ausgang zu stellen, auch wenn man das Ergebnis so gerne erreichen möchte 
?

„Suspended in Gaffa“ vom Album „The Dreaming“ aus dem Jahr 1982 habe ich als Song dieses Monats ausgewĂ€hlt, weil der Monat Lamo im Migokalender den Kamelen gewidmet ist und der Song dazu passend diesen Passus enthĂ€lt:

I try to get nearer,
But as it gets clearer
There’s something appears in the way
It’s a plank in me eye
With a camel who’s trying to get through it,
Am I doing it?
Can I have it all now?

In diesen Zeilen finden sich zwei Anspielungen auf bekannte biblische Gleichnisse – jenes vom Balken im eigenen Auge (MatthĂ€us 7:3–5, Lukas 6:41–42) und jenes vom Kamel, das leichter durchs Nadelöhr geht als ein Reicher ins Reich Gottes gelangt (MatthĂ€us 19:24, Markus 10:25, Lukas 18:25).

Du kannst Dir Suspended in Gaffa in Kate Bushs Youtube-Kanal anhören
(Die Audio-QualitÀt ist dort leider nicht die beste.)


[1] Wiktionary: gaffer
[2] Online Etymology Dictionary: gaffer