Über Kate Bush: Coffee Homeground

Das Lied „Coffee Homeground“ ist aus Sicht eines paranoiden Mannes verfasst, der Umgang mit einer Dame hat, die er fĂŒr eine Giftmörderin hĂ€lt. Er lehnt alle möglichen GetrĂ€nke ab, die ihm angeboten werden und in denen er tödliche Inhaltsstoffe vermutet. Er fragt sich, wo die Klempner verblieben sind, die Montags dort noch arbeiteten; fĂŒrchtet abgehört zu werden und meint, in Bildern an der Wand Crippen zu erkennen. (Der Mörder H. H. Crippen ging in die Geschichte als erster Verbrecher ein, der dank Funktelegrafie gefasst wurde, als er 1910 ĂŒber den Atlantik in die USA entkommen wollte.)

FĂŒr Freunde der Flora bietet „Coffee Homeground“ eine gute Gelegenheit, Englischvokabeln zu lernen:

EnglischDeutschBotanischer Name
bitter almondBittermandelPrunus dulcis amara
belladonnaSchwarze TollkirscheAtropa belladonna
hemlockGefleckter SchierlingConium maculatum

„Coffee Homeground“ ist auch das erste Lied von Kate Bush mit deutschen Zeilen, die allerdings nicht leicht zu verstehen sind und anscheinend nicht dieselbe Perspektive wie der englische Text wiedergeben. Im Beiheft zur CD sind im Liedtext just die deutschen Verse am Ende leider nicht enthalten. Vor allem zur dritten Zeile gibt es verschiedene Interpretationen.[1]

Noch ein Glas, mein Liebchen
Mir schmeckt’s wunderbar!
Dann sterb’ ich wohl

Nicht nur der Text, auch die musikalische Seite erhielt eine deutsche Note, wobei sich Kates Bruder Paddy Bush in einem Interview auf Brecht bezog.[2] Bertolt Brecht war zwar kein Komponist, aber Librettist und eine Verwandtschaft zur von Kurt Weill vertonten „Dreigroschenoper“ mit Liedern wie der „Moritat von Mackie Messer“ ist erkennbar.

Als Kate-Bush-Song des Migokalendermonats Nago, der seinen Namen von den Nagetieren hat, wĂ€hlte ich „Coffee Homeground“ wegen folgender Liedzeilen:

But keep your recipes
For the rats to eat,
And may they rest in peace 


„Coffee Homeground“ ist der neunte Song auf Kate Bushs zweitem Album „Lionheart“, das 1978 eilig noch im selben Jahr wie ihr DebĂŒtalbum „The Kick Inside“ nachgeschoben wurde. Nur drei StĂŒcke, darunter dieses, wurden fĂŒrs Album neu geschriebenen; die anderen stammen aus Kates Jugend. Passend zum Albumtitel „Lionheart“ posiert Kate Bush auf dem Cover anmutig als Löwe.

Du kannst Dir Coffee Homeground auf Youtube anhören.


[1] http://gaffa.org/archives/1992-03/msg00031.html, http://gaffa.org/dreaming/l.html
[2] http://gaffa.org/reaching/i85_swa.html